News
    Artikel
    Umfragen
    Sponsoren
    Impressum
    Link Us
    Webhosting

 
    3-Tage-Statistik
        23.10. = 3940
        22.10. = 3969
        21.10. = 3958

    max. User: 6354
    online: 2

  
14.01.2005 | OC-Card Cool King im Test
Montage & Temperaturen
Montiert wird der OC-Card Cool King CPU Kühler mittels vier Schrauben direkt am Mainboard. Diese Methode hat den Nachteil, dass bei der De-/Montage das gesamte Mainboard aus dem Gehäuse genommen werden muss. Allerdings ist diese Variante sicherer und stabiler als über die Nasenhalterungen am Sockel. Wobei man fairerweise dazu sagen muss, dass diese im Normfallfall auch problemlos ihren Dienst verrichten.



Um das Mainboard zu „schützen“ werden Unterlegscheiben beigelegt. Jedoch ist die Schutzfunktion nicht gegeben, wenn diese aus Metall bestehen, wie in unserem Fall. Da bei manchen Mainboards, in der Nähe der Löcher Leitungen langverlaufen, kann es hier evtl. zum Kurzschluss kommen. Plastikscheiben wären da sinnvoller.

Um die Temperaturen zu messen, haben wir folgendes Testsystem verwendet:

CPU: AMD 64 3000+ (Newcastle) 2000Mhz
Mainboard: Abit KV8 Pro Rev 1.1
Speicher: 512 MB Adata 500
Grafikkarte: Asus 6800 128 MB

Hinweis: Auf den Fotos ist ein anderes Mainboard zu erkennen, welches nur für die Bilder benutzt wurde, nicht für den Test!

Um einen Vergleich zu haben, vergleichen wir den OC-Card Pedanten mit dem bekannten Cuplex Pro aus dem Hause Aqua-Computer. Die Idletemperatur haben wir im Standard-Windows-Betrieb ermittelt. Die Volllasttemperatur hingegen wurde mit CPU-Burn ermittelt.





Es ist relativ einfach zu erkennen, dass der hier getestete Wasserkühler jeweils vier Grad wärmer als der Konkurrent von Aqua-Computer wird. Allerdings muss man beachten, dass der Cuplex Pro auch fast das doppelte kostet. Somit sollte man in Erwägung ziehen, ob die vier Grad Unterschied einen solchen Aufpreis wert sind.


    Inhalt